Siegfried Spiess Motorenbau GmbH
Dieselstrasse 11    D - 71254 Ditzingen
Telefon +49 ( 71 56 ) 95 61 - 0
Fax +49 ( 71 56 ) 95 61 - 11
E-Mail info@spiess-gruppe.de

VW Race Touareg 2

Sainz siegt erstmals für VW

"Souveräne Vorstellung von Volkswagen bei der Rallye Transiberico, dem Auftaktlauf zum FIA Marathon Rallye Weltcup", so schreibt das fachkompetente Internetportal "racing1.de". Drei der vier Tageswertungen gingen bei der Transiberico in Portugal an Volkswagen.

Carlos Sainz siegte im Race Touareg mit Copilot Michel Périn vor dem Mitsubishi-Piloten Nani Roma. Der Race Touareg wird vom leistungsstarken 2,5-Liter-Aggregat des Tuningspezialisten Spiess angetrieben.

"Ich freue mich sehr über meinen ersten Sieg für Volkswagen und meinen ersten Triumph im Marathon-Rallyesport. Die vier Etappen waren sehr hart, heiß und anstrengend, denn wir hatten auf der kurvigen Strecke ständig zu tun", so Sainz. "Wir hatten am Anfang einen guten Vorsprung herausgefahren und dann das Tempo kontrolliert."

Exklusiver Verkauf von Einzelstücken

Besuchen Sie auch:
© S. Spiess Motorenbau GmbH, Stuttgart 2018
Kontakt   |   Karriere   |   Inhalt   |   AGB   |   Impressum   |   Datenschutz

 
Konstruktion Komplette Motoren-Neuentwicklungen oder die Überarbeitung bestehender Triebwerke - Erfindungsgeist, Mut, intensives Teamwork und reicher Erfahrungsschatz sind die Grundpfeiler innovativer Resultate.
Fertigung Präzisionsteile oder Veredelung bestehender Teile, Einzelstück oder Kleinserie, Vollmaterial oder Gußrohlinge – ein breit gefächertes Servicespektrum durch eine ehrgeizige Mischung aus Know-how und Neuentwicklung.
Qualitätssicherung Auf der Rennstrecke können die kleinsten Fehler entscheidend sein – dies bedeutet lückenlose und absolut präzise Qualitätssicherung. Kein Teil wird eingebaut, ohne strengstens kontrolliert worden zu sein.
Motorenbau Die Motoren sind individuelle Anfertigungen und werden von einem hochqualifizierten Team im Zentrum des Unternehmens gebaut. Qualität und nicht Masse setzten den Maßstab.
Prüfstand Der Kreis zwischen Entwicklung, Fertigung und Montage schließt sich - an den Prüfständen müssen die Teile oder das gesamte Projekt endgültig beweisen, ob sie höchsten Ansprüchen gerecht werden.