Siegfried Spiess Motorenbau GmbH
Dieselstrasse 11    D - 71254 Ditzingen
Telefon +49 ( 71 56 ) 95 61 - 0
Fax +49 ( 71 56 ) 95 61 - 11
E-Mail info@spiess-gruppe.de

ATS Formel-3-Cup

Der Champion fährt Lotus – sehr wahrscheinlich

Nach sechs von neun Veranstaltungen und damit zwei Drittel der Saison zweifelt im ATS Formel-3-Cup niemand mehr an einem Titelgewinn des Teams Lotus. Die drei Piloten des ostdeutschen Rennstalls haben sich für die verbleibenden Läufe auf dem Lausitzring, in Oschersleben und dem Finale in Hockenheim in eine komfortable Situation gebracht und auf den drei ersten Tabellenplätzen festgesetzt.

Allerbeste Aussichten, den bislang bedeutendsten Meistertitel seiner Karriere zu kassieren, hat Marvin Kirchhöfer. Der 19-Jährige aus Leipzig besitzt nun schon 334 Punkte – 103 Zähler mehr als sein zweitplatzierter Teamkollege Artem Makelov (Russland). Bei noch 207 ausstehenden Punkten, ist dies mehr als die halbe Miete. „Spannender ist die Frage, wer holt den Vizetitel“, urteilt Holger Spiess, der mit seinen Ingenieurskollegen die VW Power Engine betreut, die im ATS Formel-3-Cup exklusiv zum Einsatz kommen. Mit 228 Punkten ist der Brite Emil Bernstorff noch in aussichtsreicher Position.

Auch am Nürburgring, wo am ersten August-Wochenende die Saisonrennen 16, 17 und 18 stattfanden, war die Lotus-Übermacht nicht zu brechen. Die Mannschaft von Timo Rumpfkeil kassierte die meisten Punkte. Eines war in der Eifel aber auch zu beobachten: der US-Amerikaner Gustavo Menezes kommt immer besser in Fahrt. Er tritt bei Van Amersfoort Racing an, holte am Rennsonntag wiederholt Rang drei und macht sich nun berechtiget Hoffnung eine solche Platzierung auch in der Endwertung zu belegen.

In vier Wochen besteht die Chance zum nächsten Angriff. Dann startet der ATS Formel-3-Cup auf dem Lausitzring in Senftenberg.

Titelfoto Alexander Trienitz

Exklusiver Verkauf von Einzelstücken

Besuchen Sie auch:
© S. Spiess Motorenbau GmbH, Stuttgart 2018
Kontakt   |   Karriere   |   Inhalt   |   AGB   |   Impressum   |   Datenschutz

 
Konstruktion Komplette Motoren-Neuentwicklungen oder die Überarbeitung bestehender Triebwerke - Erfindungsgeist, Mut, intensives Teamwork und reicher Erfahrungsschatz sind die Grundpfeiler innovativer Resultate.
Fertigung Präzisionsteile oder Veredelung bestehender Teile, Einzelstück oder Kleinserie, Vollmaterial oder Gußrohlinge – ein breit gefächertes Servicespektrum durch eine ehrgeizige Mischung aus Know-how und Neuentwicklung.
Qualitätssicherung Auf der Rennstrecke können die kleinsten Fehler entscheidend sein – dies bedeutet lückenlose und absolut präzise Qualitätssicherung. Kein Teil wird eingebaut, ohne strengstens kontrolliert worden zu sein.
Motorenbau Die Motoren sind individuelle Anfertigungen und werden von einem hochqualifizierten Team im Zentrum des Unternehmens gebaut. Qualität und nicht Masse setzten den Maßstab.
Prüfstand Der Kreis zwischen Entwicklung, Fertigung und Montage schließt sich - an den Prüfständen müssen die Teile oder das gesamte Projekt endgültig beweisen, ob sie höchsten Ansprüchen gerecht werden.