Siegfried Spiess Motorenbau GmbH
Dieselstrasse 11    D - 71254 Ditzingen
Telefon +49 ( 71 56 ) 95 61 - 0
Fax +49 ( 71 56 ) 95 61 - 11
E-Mail info@spiess-gruppe.de

RECARO Formel-3-Cup

Champion auf Opel-Spiess

Mit einem nervenaufreibenden Finale beschloss der RECARO Formel-3-Cup die Saison 2004. Drei Piloten, alle mit der Power von Opel-Spiess unterwegs, hatten vor den beiden Finalrennen in Oschersleben noch die Chance zum Titelgewinn: Timo Lienemann, Bastian Kolmsee und Jan Heylen. Obwohl vor dem entscheidenden Wochenende in der Magdeburger Börde alles für Lienemann zu laufen schien, verkürzte Kolmsee im Samstagrennen den Abstand zwischen dem Tabellenführer und sich bis auf 13 Punkte.

Am Sonntag folgte der große Show-down! Kolmsee führte das Rennen an, lag eindeutig auf Titelkurs, da Lienemann lediglich auf Platz fünf um den Kurs sauste - mindestens Platz vier hätte der 19-Jährige erreichen müssen. Unter diesem Druck machte Lienemann im Dallara Opel-Spiess des Teams Jo Zeller Racing den entscheidenden Fehler. Mit dem Hinterrad neben der Strecke provozierte er einen Abflug, der prompt folgte: der weiß-grüne Monoposto schlug in die Leitschienen ein und machte Lienemann zur traurigsten Gestalt im Fahrerlager.

Für Bastian Kolmsee kam die Erkenntnis erst im Parc-Ferme, dass er der neue Champion ist: "Ich hatte keine Ahnung, das Lienemann abgeflogen ist. Ich habe zwar ein weißes Auto am Streckenrand stehen sehen, konnte aber nicht erkennen, dass er es ist. Mein Team hat mich wohl absichtlich nicht informiert, um mich nicht aus dem Rhythmus zu bringen;" so die Erklärung des überglücklichen 23-Jährigen.

Bastian Kolmsee ist damit auch der beste Rookie der Saison 2004. Hier fiel die Entscheidung noch knapper aus: Lienemann und Kolmsee hatten exakt die gleiche Anzahl an Siegen, zweiten und dritten Plätzen. Endscheidend war die Tatsache, dass Kolmsee den ersten Sieg in dieser internen, mit 10.000 Euro dotierten Wertung eingefahren hatte.

Exklusiver Verkauf von Einzelstücken

Besuchen Sie auch:
© S. Spiess Motorenbau GmbH, Stuttgart 2018
Kontakt   |   Karriere   |   Inhalt   |   AGB   |   Impressum   |   Datenschutz

 
Konstruktion Komplette Motoren-Neuentwicklungen oder die Überarbeitung bestehender Triebwerke - Erfindungsgeist, Mut, intensives Teamwork und reicher Erfahrungsschatz sind die Grundpfeiler innovativer Resultate.
Fertigung Präzisionsteile oder Veredelung bestehender Teile, Einzelstück oder Kleinserie, Vollmaterial oder Gußrohlinge – ein breit gefächertes Servicespektrum durch eine ehrgeizige Mischung aus Know-how und Neuentwicklung.
Qualitätssicherung Auf der Rennstrecke können die kleinsten Fehler entscheidend sein – dies bedeutet lückenlose und absolut präzise Qualitätssicherung. Kein Teil wird eingebaut, ohne strengstens kontrolliert worden zu sein.
Motorenbau Die Motoren sind individuelle Anfertigungen und werden von einem hochqualifizierten Team im Zentrum des Unternehmens gebaut. Qualität und nicht Masse setzten den Maßstab.
Prüfstand Der Kreis zwischen Entwicklung, Fertigung und Montage schließt sich - an den Prüfständen müssen die Teile oder das gesamte Projekt endgültig beweisen, ob sie höchsten Ansprüchen gerecht werden.