Siegfried Spiess Motorenbau GmbH
Dieselstrasse 11    D - 71254 Ditzingen
Telefon +49 ( 71 56 ) 95 61 - 0
Fax +49 ( 71 56 ) 95 61 - 11
E-Mail info@spiess-gruppe.de

VW Race Touareg 2

Zentral Europa Rallye - Etappe 7

Veszprem - Balatonfüred

  • Special 155.0 km
  • Connection 11.0 km
  • Total 166.0 km

Besser geht es nicht: Gesamtsieg und sieben von sieben Etappensiegen.

Volkswagen ist mit einem tollen Erfolg in die neue Ära des Marathon-Rallyesports gestartet. Bei der vom "Dakar"-Veranstalter A.S.O. organisierten Zentral-Europa Rallye holte der Spanier Carlos Sainz mit seinem französischen Co-Piloten Michel Périn im Volkswagen Race Touareg den Gesamtsieg.

Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen: "Jeder bei Volkswagen Motorsport ist stets hoch motiviert. Doch ein Team, das mit Carlos Sainz auf Rang eins, mit Dieter Depping auf Rang drei und mit Carlos Sousa auf dem fünften Rang drei Spitzenpositionen geholt hat, hat Selbstverstrauen für kommende Aufgaben getankt. Wir können jetzt gestärkt in die Zukunft starten."

Nissen weiter: "Man darf nie vergessen, dass wir von Anfang an konsequent auf ein Fahrzeug mit innovativem TDI-Diesel-Motor gesetzt haben. Jetzt ist die TDI-Technologie auch in diesem Sport das Maß aller Dinge. Wir haben den Sieg bei der Zentral-Europa-Rallye gegen sehr starke Konkurrenz auf der Strecke geholt, durch technische Kompetenz, fahrerische Klasse und eine Menge Teamgeist. Besser geht es nicht."

Die Zentral-Europa Rallye endet mit einem überwältigenden Erfolg für den Race Touareg II, die Fahrer und das gesamte Team. Selten werden die Gesamtsiege im Marathon-Rallyesport auf den letzten Metern entschieden, aber bei dieser Veranstaltung war die Konkurrenz so stark, dass gleich zweimal nur Sekunden über Sieg und Niederlage entschieden.

Vorläufiges Endergebnis
Zentral-Europa-Rallye (HU/RO), 20.04.-26.04.2008
  Team Fahrzeug Gesamtzeit
1. Carlos Sainz/
Michel Périn (E/F)
Volkswagen
Race Touareg 2
11:18.08 Std.
2. Stéphane Peterhansel/
Jean-Paul Cottret (F/F)
Mitsubishi Pajero Evolution + 2.01 Min.
3. Dieter Depping/
Timo Gottschalk (D/D)
Volkswagen
Race Touareg 2
+ 6.34 Min.
4. Luc Alphand/
Gilles Picard (F/F)
Mitsubishi Pajero Evolution + 7.28 Min.
5. Carlos Sousa/
Andreas Schulz (P/D)
Volkswagen
Race Touareg 2
+ 33.45 Min.
6. Bruno Saby/
Alain Guehennec (F/F)
BMW X3 CC + 46.30 Min.
7. Robert Baldwin/
Kevin Heath (USA/USA)
Hummer + 56.02 Min.
8. Philippe Gache/
François Flick (F/F)
SMG + 1:07.08 Std.
9. Miroslav Zapletal/
Valdimir Nemajer (CZ/CZ)
Mitsubishi L200 + 1:12.19 Std.
10. Robby Gordon/
Andy Grider (USA/USA)
Hummer + 1:25.38 Std.

Exklusiver Verkauf von Einzelstücken

Besuchen Sie auch:
© S. Spiess Motorenbau GmbH, Stuttgart 2018
Kontakt   |   Karriere   |   Inhalt   |   AGB   |   Impressum

 
Konstruktion Komplette Motoren-Neuentwicklungen oder die Überarbeitung bestehender Triebwerke - Erfindungsgeist, Mut, intensives Teamwork und reicher Erfahrungsschatz sind die Grundpfeiler innovativer Resultate.
Fertigung Präzisionsteile oder Veredelung bestehender Teile, Einzelstück oder Kleinserie, Vollmaterial oder Gußrohlinge – ein breit gefächertes Servicespektrum durch eine ehrgeizige Mischung aus Know-how und Neuentwicklung.
Qualitätssicherung Auf der Rennstrecke können die kleinsten Fehler entscheidend sein – dies bedeutet lückenlose und absolut präzise Qualitätssicherung. Kein Teil wird eingebaut, ohne strengstens kontrolliert worden zu sein.
Motorenbau Die Motoren sind individuelle Anfertigungen und werden von einem hochqualifizierten Team im Zentrum des Unternehmens gebaut. Qualität und nicht Masse setzten den Maßstab.
Prüfstand Der Kreis zwischen Entwicklung, Fertigung und Montage schließt sich - an den Prüfständen müssen die Teile oder das gesamte Projekt endgültig beweisen, ob sie höchsten Ansprüchen gerecht werden.