Siegfried Spiess Motorenbau GmbH
Dieselstrasse 11    D - 71254 Ditzingen
Telefon +49 ( 71 56 ) 95 61 - 0
Fax +49 ( 71 56 ) 95 61 - 11
E-Mail info@spiess-gruppe.de

VW Power Engine mit Push-to-Pass

2012 wurde ein neues Kapitel im Formel-3-Sport aufgeschlagen. Erstmals in der langen Geschichte kommen in Deutschland Motoren zum Einsatz, die über ein Push-to-Pass System verfügen. Damit betritt der ATS Formel-3-Cup Neuland und orientiert sich an der Formel 1, die schon länger über eine kurzfristige Leistungssteigerung namens KERS verfügt. Die neuen Triebwerke in der Formel 3 basieren auf den bewährten 2-Liter-Aggregaten aus dem Hause Volkswagen mit der aussagekräftigen Bezeichnung Volkswagen Power Engine. Entwickelt, produziert und betreut werden sie von der Spiess Motorenbau GmbH.

KERS in der Formel 1, Push-to-Pass in der Formel 3. Diese Headline trifft seit 2012 im ATS Formel-3-Cup zu. Die neue Motorengeneration sorgt nicht nur für mehr Power sondern auch für eine effizientere Kostensituation bei den Teams. Durch die Verwendung kostengünstigerer Materialien und einer gezielten Motorsteuerung haben die Spiess-Ingenieure ein Triebwerk entwickelt, dass in der Basis 225 PS leistet und im Push-to-Pass Modus maximal 240 PS generiert. Die größten Änderungen erfuhr der Motor im Kolbenbereich, die Elektronik sorgt auf Abruf des Fahrers für die kurzzeitige Mehrleistung.

Der Volkswagen Power Engine muss erst nach 10.000 Kilometern revidiert werden und ist demnach für eine komplette Saison nutzbar, ehe Revisionskosten anfallen. Die Teams können den Motor im ersten Jahr leasen, im zweiten Jahr wird er dann zum Kauf angeboten und nach drei Leasingjahren geht er automatisch in deren Besitz über. Für die Teams bietet sich damit eine hohe Effizienz, die Kosten für die Triebwerke sinken beträchtlich. Als Faustregel lässt sich anwenden: ein Euro pro gefahrenen Kilometer.

Exklusiver Verkauf von Formel 3-Motoren weitere Informationen...

Besuchen Sie auch:
© S. Spiess Motorenbau GmbH, Stuttgart 2017
Kontakt   |   Karriere   |   Inhalt   |   AGB   |   Impressum

 
Konstruktion Komplette Motoren-Neuentwicklungen oder die Überarbeitung bestehender Triebwerke - Erfindungsgeist, Mut, intensives Teamwork und reicher Erfahrungsschatz sind die Grundpfeiler innovativer Resultate.
Fertigung Präzisionsteile oder Veredelung bestehender Teile, Einzelstück oder Kleinserie, Vollmaterial oder Gußrohlinge – ein breit gefächertes Servicespektrum durch eine ehrgeizige Mischung aus Know-how und Neuentwicklung.
Qualitätssicherung Auf der Rennstrecke können die kleinsten Fehler entscheidend sein – dies bedeutet lückenlose und absolut präzise Qualitätssicherung. Kein Teil wird eingebaut, ohne strengstens kontrolliert worden zu sein.
Motorenbau Die Motoren sind individuelle Anfertigungen und werden von einem hochqualifizierten Team im Zentrum des Unternehmens gebaut. Qualität und nicht Masse setzten den Maßstab.
Prüfstand Der Kreis zwischen Entwicklung, Fertigung und Montage schließt sich - an den Prüfständen müssen die Teile oder das gesamte Projekt endgültig beweisen, ob sie höchsten Ansprüchen gerecht werden.