Siegfried Spiess Motorenbau GmbH
Dieselstrasse 11    D - 71254 Ditzingen
Telefon +49 ( 71 56 ) 95 61 - 0
Fax +49 ( 71 56 ) 95 61 - 11
E-Mail info@spiess-gruppe.de

Simulation und Erfolg

2007/08
Die schnellste deutsche Formel-Rennserie heißt nun ATS Formel-3-Cup. Bereits seit vielen Jahren ist der Räderhersteller ATS als Partner im nationalen und internationalen Formel-3-Sport vertreten. ATS fertigt als einziger Hersteller weltweit Formel-3-Räder im Niederdruckgussverfahren aus Aluminium. Mindestens bis 2009 wird ATS dem Cup den Namen ATS Formel-3-Cup geben. Am durchschlagenden Erfolg von Spiess ändert sich nichts. Auch 2007 kommt das Aggregat für den Meister Carlo von Dam aus Ditzingen. Der siegreiche OPC-Challenge Motor wurde exklusiv für den deutschen Markt von Spiess-Tuning entwickelt - als kostengünstige und standfeste Motorvariante.

Nach zahlreichen Erfolgen kehrte Volkswagen 2007 wieder als Motorenlieferant auf die Formel-3-Bühne zurück. Ersten Testeinsätzen im September in der Formel 3 Euro Serie folgte 2008 der kontinuierliche Renneinsatz und bereits der erste Sieg - im dritten Rennen der Saison im südfranzösischen Pau. Auch im ATS Formel-3-Cup fährt man mit den neuen Aggregaten von Volkswagen: im amtierenden Meisterteam von Frits van Amersfoort.

Exklusiver Verkauf von Formel 3-Motoren weitere Informationen...

Besuchen Sie auch:
© S. Spiess Motorenbau GmbH, Stuttgart 2017
Kontakt   |   Karriere   |   Inhalt   |   AGB   |   Impressum

 
Konstruktion Komplette Motoren-Neuentwicklungen oder die Überarbeitung bestehender Triebwerke - Erfindungsgeist, Mut, intensives Teamwork und reicher Erfahrungsschatz sind die Grundpfeiler innovativer Resultate.
Fertigung Präzisionsteile oder Veredelung bestehender Teile, Einzelstück oder Kleinserie, Vollmaterial oder Gußrohlinge – ein breit gefächertes Servicespektrum durch eine ehrgeizige Mischung aus Know-how und Neuentwicklung.
Qualitätssicherung Auf der Rennstrecke können die kleinsten Fehler entscheidend sein – dies bedeutet lückenlose und absolut präzise Qualitätssicherung. Kein Teil wird eingebaut, ohne strengstens kontrolliert worden zu sein.
Motorenbau Die Motoren sind individuelle Anfertigungen und werden von einem hochqualifizierten Team im Zentrum des Unternehmens gebaut. Qualität und nicht Masse setzten den Maßstab.
Prüfstand Der Kreis zwischen Entwicklung, Fertigung und Montage schließt sich - an den Prüfständen müssen die Teile oder das gesamte Projekt endgültig beweisen, ob sie höchsten Ansprüchen gerecht werden.