Siegfried Spiess Motorenbau GmbH
Dieselstrasse 11    D - 71254 Ditzingen
Telefon +49 ( 71 56 ) 95 61 - 0
Fax +49 ( 71 56 ) 95 61 - 11
E-Mail info@spiess-gruppe.de

ATS Formel-3-Cup

Schwarz-goldene Macht

Im ATS Formel-3-Cup dominiert derzeit das Team der Motopark Akademie aus Oschersleben. Unter der Bewerbung Lotus tritt die ostdeutsche Mannschaft mit vier Dallara VW Power Engine in Deutschlands schnellster Formel-Rennserie an. Betreut werden die bis zu 250 PS starken Motoren von den Spiess-Ingenieuren vor Ort – so auch am vergangenen Wochenende auf dem Sachsenring.

Auch beim vierten Saisonauftritt des ATS Formel-3-Cup ging kein Weg am Team Lotus vorbei: alle drei Rennen wurden von Piloten mit dem schwarz-goldenen Lotus-Logo auf der Brust gewonnen – die beiden Hauptrennen von Marvin Kirchhöfer aus Leipzig und der Sprintlauf vom Briten Emil Bernstorff. Mit zwei zweiten und einem dritten Platz sammelte auch der Russe Artem Markelov deutliche Zähler.

Die Übermacht drückt sich in der aktuellen Tabelle des ATS Formel-3-Cup 2013 aus. Diese wird von Kirchhöfer mit 223 Punkten souverän angeführt, gefolgt von Markelov mit 155 Zählern und Bernstorff mit 135 Punkten. Bereits abschlagen mit 95 Punkten folgt mit John Bryant-Meisner der erste Fahrer, der nicht im Team Lotus antritt.

Für Holger Spiess kommt die Überlegenheit nicht von ungefähr: „Lotus-Teamchef Timo Rumpfkeil bietet derzeit mit seiner Truppe eine perfekte Performance. Man reist immer bestens vorbereitet zu den Rennen an und besitzt so bereits im ersten freien Training einen kleinen Vorsprung, den man im Verlauf des Wochenendes dann mehr und mehr ausbaut.“ Dass Lotus mit Marvin Kirchhöfer ein Ausnahmetalent besitzt, unterstreicht auch dessen Ausbeute von neun Pole-Positions und zwölf schnellsten Runden.

Titelfoto Alexander Trienitz

Exklusiver Verkauf von Einzelstücken

Besuchen Sie auch:
© S. Spiess Motorenbau GmbH, Stuttgart 2018
Kontakt   |   Karriere   |   Inhalt   |   AGB   |   Impressum

 
Konstruktion Komplette Motoren-Neuentwicklungen oder die Überarbeitung bestehender Triebwerke - Erfindungsgeist, Mut, intensives Teamwork und reicher Erfahrungsschatz sind die Grundpfeiler innovativer Resultate.
Fertigung Präzisionsteile oder Veredelung bestehender Teile, Einzelstück oder Kleinserie, Vollmaterial oder Gußrohlinge – ein breit gefächertes Servicespektrum durch eine ehrgeizige Mischung aus Know-how und Neuentwicklung.
Qualitätssicherung Auf der Rennstrecke können die kleinsten Fehler entscheidend sein – dies bedeutet lückenlose und absolut präzise Qualitätssicherung. Kein Teil wird eingebaut, ohne strengstens kontrolliert worden zu sein.
Motorenbau Die Motoren sind individuelle Anfertigungen und werden von einem hochqualifizierten Team im Zentrum des Unternehmens gebaut. Qualität und nicht Masse setzten den Maßstab.
Prüfstand Der Kreis zwischen Entwicklung, Fertigung und Montage schließt sich - an den Prüfständen müssen die Teile oder das gesamte Projekt endgültig beweisen, ob sie höchsten Ansprüchen gerecht werden.