Siegfried Spiess Motorenbau GmbH
Dieselstrasse 11    D - 71254 Ditzingen
Telefon +49 ( 71 56 ) 95 61 - 0
Fax +49 ( 71 56 ) 95 61 - 11
E-Mail info@spiess-gruppe.de

280 PS mit Namen F09

280 PS bei 8.500 U/min – dies sind zwei der beeindruckenden Daten des neuen Motorenprojektes, das bei Spiess unter der internen Bezeichnung F09 geführt wird. Die Basis für das neue Triebwerk ist der 2-Liter TFSI aus dem Hause Volkswagen. Dieses bereits in der Grundkonstruktion sehr leistungsstarke Triebwerk findet in spezifischer Form auch als VW Power Engine beispielsweise im ATS Formel-3-Cup Verwendung, hier allerdings mit der Push-to-Pass-Funktion.

Der neue Motor F09 eignet sich beispielsweise bestens für Einsätze in Sportwagen der LMP3, aber auch für den Tourenwagen-Sektor der Marken VW und Audi. In zweisitzigen, offenen Rennwagen oder in Formel-3-Monoposti bringt das Aggregat die idealen Voraussetzungen für den Bergrennsport mit: leistungsstark, verlässlich, robust und wartungsarm sind seine wichtigsten Attribute. Eine Revision steht erst nach rund 2.500 Kilometern an, womit folglich im Bergsport in aller Regel erst nach zwei oder drei Jahren zu rechnen wäre.

Die wichtigsten Veränderungen am serienbasierten 2-Liter-Aggregat nahmen die Spiess-Ingenieure vor allem an der Kurbelwelle, den Pleueln und durch die Bearbeitung des Zylinderkopfes vor. Mit seinen 280 PS ist der F09 auch für den Einsatz beim Rallyecross prädestiniert.

Exklusiver Verkauf von Einzelstücken

Besuchen Sie auch:
© S. Spiess Motorenbau GmbH, Stuttgart 2017
Kontakt   |   Karriere   |   Inhalt   |   AGB   |   Impressum

 
Konstruktion Komplette Motoren-Neuentwicklungen oder die Überarbeitung bestehender Triebwerke - Erfindungsgeist, Mut, intensives Teamwork und reicher Erfahrungsschatz sind die Grundpfeiler innovativer Resultate.
Fertigung Präzisionsteile oder Veredelung bestehender Teile, Einzelstück oder Kleinserie, Vollmaterial oder Gußrohlinge – ein breit gefächertes Servicespektrum durch eine ehrgeizige Mischung aus Know-how und Neuentwicklung.
Qualitätssicherung Auf der Rennstrecke können die kleinsten Fehler entscheidend sein – dies bedeutet lückenlose und absolut präzise Qualitätssicherung. Kein Teil wird eingebaut, ohne strengstens kontrolliert worden zu sein.
Motorenbau Die Motoren sind individuelle Anfertigungen und werden von einem hochqualifizierten Team im Zentrum des Unternehmens gebaut. Qualität und nicht Masse setzten den Maßstab.
Prüfstand Der Kreis zwischen Entwicklung, Fertigung und Montage schließt sich - an den Prüfständen müssen die Teile oder das gesamte Projekt endgültig beweisen, ob sie höchsten Ansprüchen gerecht werden.